Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutz

Schließen

Verbandssitz als Testzentrum anerkannt

Publiziert 22.02.2018

Der Hauptsitz des Industry Business Network 4.0 e.V. im bayerischen Bad Wörishofen, an dem die erste Referenzanlage des Verbands am Entstehen ist, wurde jüngst offiziell als Testzentrum der Plattform Industrie 4.0 gelistet. Auf der Landkarte Testzentren sind deutschlandweit Forschungs- und Entwicklungsinstitutionen aufgezeigt, in denen Industrie 4.0-Anwendungen getestet werden.

 

Damit ist der Verbandssitz des Industry Business Network 4.0, der u.a. einen Showroom mit zwei Schneid-, Filter-, Druckluft-, Umwelt- sowie Gastechnik beherbergt, eines von derzeit insgesamt 65 offiziellen Testzentren in ganz Deutschland. Künftig wird dort live zu erleben sein, welche Mehrwerte eine vernetzte Produktion insbesondere auch für kleine und mittelständische Unternehmen generieren kann. In Bad Wörishofen wird die Vernetzung komplexer Produktionsanlagen unter realistischen Bedingungen erprobt, getestet und weiterentwickelt – und zwar auf Grundlage eines vom Verband initiierten Industriestandards namens IF4.0, der die Grundlagenarbeit der Plattform Industrie 4.0 handhabbar für die Praxis macht.

Verbandssitz als Testzentrum anerkannt

Sie haben Interesse, sich aktiv im Rahmen der an mehreren Standorten in ganz Deutschland geplanten Referenzanlagen des Industry Business Network 4.0 einzubringen? Nutzen Sie die Möglichkeit, um sich zu informieren, an Lösungen mitzuarbeiten und eine innovative Umsetzung von Industrie 4.0 für den Mittelstand zu erzielen – nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

 

Hintergrund: Die Plattform Industrie 4.0

Die Plattform Industrie 4.0 ist 2013 als ein Gemeinschaftsprojekt der deutschen Wirtschaftsverbände BITKOM, VDMA und ZVEI zur Weiterentwicklung und Umsetzung des Zukunftsprojekts Industrie 4.0 der Hightech-Strategie der Bundesregierung gegründet worden. 2015 wurde die Plattform erweitert und Akteure aus Unternehmen, Verbänden, Gewerkschaften, Wissenschaft und Politik einbezogen. Der Fokus der Arbeit der Plattform liegt darin die Expertise in Bezug auf Industrie 4.0 zu bündeln und deutschen Unternehmen, insbesondere dem Mittelstand zur Verfügung zu stellen.